Identität: Wer bin ich, warum und wofür?

Identität: Wer bin ich, warum und wofür?

Die Frage nach Identität, nach Daseinsanspruch und Berechtigung durch Abgrenzung, ist eine Thematik, welche die aktuelle Debatte massiv beherrscht. Diese betrifft Interpretation von Historie bis eben hin zur Frage, ob und inwieweit Sprache hier eine Lösung sein kann. Oder ob damit nicht neue Gräben aufgerissen werden?

„Ambidextrie in Organisationen“– eine Buchrezension

„Ambidextrie in Organisationen“– eine Buchrezension

In jüngerer Zeit gewinnt der Begriff organisationaler Ambidextrie an Bekanntheit. Was dahintersteckt, mehr noch, wie es gelingen kann, aus dem Theorieansatz der Beidhändigkeit ein professionelles Managementmodell zu entwickeln – das wird im Buch „Ambidextrie in Organisationen“ überzeugend und in einer sehr gelungenen Mixtur aus Praxisnähe und Ideenreichtum aufbereitet. Und: Es macht Spaß, dieses Buch zu lesen!

Sprache im Fokus: Entlarvende Phrasen

Sprache im Fokus: Entlarvende Phrasen

Sie sind uns oft „in Fleisch und Blut übergegangen“ – Phrasen, die wir fast unbewusst verwenden. Wenn so etwas im Unternehmen führungsseitig geschieht, ist allerdings besondere Sensibilität erforderlich. Denn Phrasen sind mehr als rasch dahin Gesagtes: Sie verraten eine Haltung, ein Bewusstsein. Unsensibel genutzt, können sie bei Mitarbeitern das gegenteilige Verhalten des gewünschten provozieren.

Nähe im Business: Die Nachlese

Nähe im Business: Die Nachlese

Das Weiterdenker-Onlinecamp „Nähe im Business: Zwischen Privatem und Professionalität“ ließ zwischen sich bis dahin Unbekannten eine geistig-emotionale Nähe entstehen, die „durch die Bank“ begeisterte Rückmeldungen hervorrief – und den Willen, sofern irgend möglich, auch beim dritten Onlinecamp der Weiterdenker im Herbst 2021 dabei zu sein.